Bacardi
design by

I'm terribly secretive - call me Atlas.

 A Fine Frenzy - Come On, Come Out

Geheimnisse. Wir alle haben sie. Wir alle lügen für sie. Wir tragen sie mit uns herum, bewahren sie auf wie einen Schatz - so kostbar, so geheimnissvoll. Manche sind klein und es eigentlich kaum wert, sie zu enthüllen. Andere sind groß, mächtig und können ganze Leben ändern.

Das sind dann Geheimnisse, die wir mit aller Macht nicht zu einer Wahrheit machen wollen. Sie können uns verletzen, sie können andere verletzen. Wir sind dann ein wenig wie Atlas, der die Erdkugel auf dem Rücken herum tragen muss. Unser Geheimnis ist dann unser eigener Globus, den wir so mit uns herum schleppen. Wenn wir ihn fallen lassen, könnte sich alles verändern - innerhalb eines kurzen Momentes.

Damit die Last nicht allzu schwer ist, haben wir Verbündete. Verbündete, die mittragen. Verbündete, denen wir unsere Geheimnisse anvertrauen, damit uns ein Stück Last wieder genommen werden kann. Manchmal sind es Freunde, die uns dann mit Rat und Tat zur Seite stehen. Manchmal sind es aber auch Bekannte, weil solche nicht so schnell über einen urteilen können oder wollen.

Am Schwierigsten aber bleibt es, die betreffenden Menschen das Geheimnis zu erzählen. Wir haben Angst, wir zittern - sprechen wir das Geheimnis erst einmal aus, können wir nicht mehr zurück. Gefangen in der Reaktion des Anderen.

Ohne Geheimnisse zu leben, bleibt aber unmöglich. Sie sind ein Teil von uns - wie das Herz oder unser Lachen. Geheimnisse machen uns zu Etwas, machen uns interessanter. Geheimnisse machen uns zu dem, was man Mensch nennt.

28.8.08 15:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de